Projekt "Gesunde Pilze"

Zwischen November und Januar haben wir mit den Klassen EPa und EPb am Projekt "gesunde Pilze" teilgenommen. Wir haben zwei Champignon-Kisten bekommen, mit denen wir unsere eigenen Pilze züchten konnten. Am Anfang gab es ein großes Rätselraten, weil unsere Lehrer uns nicht verraten haben, was in den Kisten ist. Dann haben wir uns aber sehr gefreut.
Zum Start haben wir eine besondere Pilzerde auf die Erde in der Kiste gegeben. In der Pilzerde waren die Sporen, die Samen der Pilze. Dann haben wir die Erde begossen. In den nächsten Wochen haben wir dann die Erde immer feucht gehalten. Jeden morgen haben wir sofort geguckt, ob schon Pilze gewachsen sind. Es hat aber 3 Wochen gedauert bis die ersten Minipilze zu sehen waren. Da haben wir uns sehr gefreut. In der Zeit haben wir im Unterricht viel über Pilze gelernt.
Am Ende des Projekts haben wir gemeinsam gekocht. Wir haben uns ein Rezept für "gebratene Champignons" gesucht und dann gemeinsam die Zutaten geschnitten. Danach haben wir zusammen die Pilze angebraten und gegessen. Es hat fast allen Kindern sehr gut geschmeckt.