Comenius-Projekt 2008 bis 2010:
Aufenthalt vom 18. September bis 23. September 2009 in Geiselsberg, Südtirol (Italien)

 

Frau Kuschkewitz als Schulleiterin und Frau Hoppe besuchten zusammen mit Schulleiterin Róza Doerffer - Jambor und Konrektor Artur Pachala sowie den Lehrerinnen Izabela Zwierzchelewska und Urszula Patelka von der Comenius Partnerschule "Szkola Podstawowa w Klece" in Kleka, Polen die Grundschule Geiselsberg in Südtirol.

Für die Gäste war ein umfassendes Programm von der Lehrerin Christine Mutschlechner und dem Lehrer Robert Plaikner ausgearbeitet worden, um verschiedene Schulen, einen Kindergarten und das Umfeld mit vielen Sehenswürdigkeiten kennen zu lernen.
Frau Mutschlechner und Herr Plaikner begleiteten die Gäste aus Polen und Deutschland liebevoll und aufmerksam während des gesamten Aufenthaltes.
Am Freitag wurden wir in der Schule von allen Kindern der Schule (Klassen1 bis Klasse 5, insgesamt 25 Kinder und drei Lehrerinnen und Lehrern sowie Köchin und Hausmeister) begrüßt.
Wir nahmen an verschiedenen Unterrichtsstunden teil. Die vorzügliche Ausstattung dieser und anderer besuchten Schulen ist bemerkenswert. Die Schule mit einem Schulhof mit Bauerngarten, Fußballplatz, Klettermöglichkeiten und vielem mehr liegt an einem Hang inmitten einer Berglandschaft mit Blick auf die Dolomiten.
Die weitere Arbeit am Comenius-Projekt wurde reflektiert und weiter geplant. U.a. wird ein schon von den polnischen Kollegen erarbeitetes Polnisch-Deutsches Wörterbuch weiterentwickelt. Es soll einen Grundwortschatz in polnischer, deutscher und italienischer Sprache umfassen.

Der Samstag diente dem Kennenlernen des Unterrichts in der dreisprachigen Grundschule Enneberg im Gadertal. Es wurden Unterrichtsstunden in Mathematik, Englisch, den Sprachen Ladinisch, Deutsch, Italienisch und Musik besucht.

Am Montag besuchten wir die Mittelschule Olang. Die Schulleiterin Frau Direktorin Dr. Waltraud Mair informierte uns über das aufbauende Schulsystem in Südtirol:
Grundschule Klassen 1 bis 5 (Lehrer-Schüler-Relation: 1:8)
Mittelschule Klassen 6 bis 8 (Lehrer-Schüler-Relation: 1:9)
Oberschule Klassen 9 bis 13 (Lehrer-Schüler-Relation: 1:9)
Anschließend lernten wir den neuen und bestens ausgestatteten Kindergarten in Mitterolang kennen. Die architektonisch offene Gestaltung des gesamten Innenraums beeindruckt besonders.
Eine Montessori-Schule in Bruneck stand am Dienstag auf dem Besuchsprogramm. Hier arbeiten die Kinder selbstständig und eigenverantwortlich in einer anregenden Lernumgebung mit einer Fülle an Montessori-Arbeitsmaterialien. Der Stundenplan weist einen hohen Anteil an Frei-Arbeitsstunden auf.

Die Bürgermeisterin Frau Annelies Aichner-Schenk empfing uns im neu erbauten modernen Rathaus von Geiselsberg. Sie informierte uns über die Verwaltungsstruktur, die politischen, sozialen und bildungspolitischen Verhältnisse vor Ort sowie in Südtirol. Besonders erwähnte sie das Bemühen im ganzen Land, kleine Grundschulen wegen ihrer deutlich höheren Qualität zu bilden und zu erhalten.

Beeindruckend bei allen Schulbesuchen ist die Integration von Kindern mit besonderem Förderbedarf. Diesen Kinder stehen im Unterricht jeder Klasse besonders ausgebildete Lehrerinnen zur Seite, die individuell betreuen, aber auch allen Kindern bei Bedarf zur Verfügung stehen. Förderschulen gibt es nicht.
Die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Menschen, mit denen wir Kontakt hatten, hat uns sehr beeindruckt. Wir wurden überaus liebenswürdig und aufmerksam betreut. Dafür bedanken wir uns auch an dieser Stelle ganz herzlich.