Das Auto Fredy

von Julia Stachowski, Klasse 4b

Fredy war ein junges Auto. Es fuhr gerne durch die Straßen, besonders interessierte ihn die Spielstraße. Doch sein Besitzer, der böse Geschäftsmann, fuhr überhaupt nicht gerne durch die Spielstraße, denn der Geschäftsmann Arnold verabscheute Kinder. Doch eines Tages fuhren sie (zu Fredys Begeisterung) nach Schulschluss durch die Spielstraße. Marita, ein kleines Mädchen, (das Fredy ganz besonders ins Herz geschlossen hatte) spielte zur selben Zeit mit ihrem Ball an der Straße. Doch plötzlich rollte der Ball auf die Straße und Marita lief hinterher. Fredy stoppte (ohne dass sein Besitzer es gewollt hatte). Der ganz verdutzte Herr Arnold wusste gar nicht, was los war. Doch plötzlich bedankte sich Marita bei ihm, denn sie dachte natürlich, der Fahrer hätte gebremst. Herr Arnold, der diese freundliche Art von Kindern gar nicht kannte, merkte plötzlich, dass Kinder ganz lieb sind und ab da fuhr er jeden Tag einen Umweg durch die Spielstraße und grüßte alle Kinder. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann fahren sie noch heute.