Japanische Wissenschaftler besuchen unser Naturgebiet

Die Professoren Dr. Joji Abe, Dr. Sugimoto Ikuo und Dr. Hisako Koura von den Universitäten in Fukushima und Osaka besuchten am Donnerstag, den 18.09.2003 unsere Schule. Durch Berichte in der WAZ und unsere Homepage sind die Städteplaner und Pädagogen aus Japan auf unsere Schule mit ihrem Naturgebiet und den mehrfachen Auszeichnungen "Umweltweltschule in Europa" und "Route des Regenwassers" gestoßen. Ihr besonderes Interesse galt unserem Naturgebiet.

Kinder der Klasse 4 führten die Besucher durch unser Naturgebiet, erläuterten Teich, Trockenmauer, Sumpf, Hecken, Totholzhecke, Nutzgarten, die Blumenwiese, den neu angelegten Bauerngarten und die Nistmöglichkeiten für Vögel. Über die Entstehung des Naturgebietes und deren Weiterentwicklung wurden sie von Herrn Heyden informiert. Auch weitere geplante Projekte konnten vorgestellt werden. Herr Semmelmann, Beauftragter für die lokale Agenda 21, begleitete sachkundig den Besuch aus Japan.

Unsere Besucher interessierten sich besonders für die natürliche Gestaltung des Naturgebietes. In Japan seien Gärten in erster Linie auf eine gefällige Erscheinung hin angelegt. Die Naturbelassenheit und das Erlebnis mit und in der Natur komme zu kurz.
Die WAZ war auch zur Stelle und am nächsten Tag wurde ein interessanter Artikel im lokalen Teil von Herne-Wanne-Eickel veröffentlicht.
Auf großes Interesse stießen die Erläuterungen über den projektorientierten Unterricht an unserer Schule. In Japan bemühe man sich, auch in dieser Richtung zu arbeiten.