Projekt MährenFurt

Zukunftsbaustelle an der mittleren Emscher:

Das Kunstprojekt MährenFurt

Kunstwirken Off Art made in Emscher Valley Kunstfurt MährenFurt


Das Projekt fand im Rahmen einer Zusammenarbeit mit der Emschergenossenschaft
und dem Atelier Das Gelbe Haus in Recklinghausen statt.

Die Jokoos kehren zurück!

Am Donnerstag, den 06. September 2007 wurden die von unseren Schülerinnen und Schülern gestalteten Jokoos vom Experimentierpfad über der Emscher abgenommen und den Kindern, Eltern und Lehrern unserer Schule übergeben.

Sie sollen im unserem Naturgebiet ihren Platz finden.

Einige Kinder, Eltern und Lehrerinnen begaben sich am frühen Nachmittag zum Pfad an der Emscher.

Dort wurden wir von Herrn Kaufmann erwartet.

Noch hingen die Jokoos gemeinsam über der Emscher.

Jugendliche der Lernwerkstatt Castrop-Rauxel präsentierten in diesem Zusammenhang ihr bildhauerisch bearbeitetes Figurenmodell für den Anrainer Pfad Pantrings Hof, der Emscher überspannenden Skulptur, die im weiteren Verlauf des Kunstprojekes an dieser Stelle wachsen wird.

Herr Gresch vom Kinder- und Jugendparlament der Stadt Herne, Herr Kaufmann sowie Vertreter der Emschergenossenschaft und Schulen auf der Recklinghäuser Seite warteten auf die Abnahme der Jokoos.

Die Kinder halfen kräftig mit, die Jokoos herüber zu ziehen.
Unsere Kinder nahmen die Jokoos in Empfang. Sie werden in unserem Naturgebiet einen Weideplatz finden.

Herr Kaufmann wartete mit seiner künstlerischen Umsetzung und bildhauerischen Bearbeitung des Entwurfs "Pferd von hinten".
In der Zwischenzeit waren etwa 50 Kulturtouristen angekommen, um das Ereignis zu verfolgen und fotografisch festzuhalten. Herr Kaufmann und beteiligte Kinder wurden interviewt und immer wieder fotografiert. Die Presse war ebenfalls anwesend.
Nun wurde noch die bildhauerische Arbeit, die Herr Kaufmann in seinem Atelier gefertigt hatte, mit Hilfe einer Schülerin der Lernwerkstatt über die Emscher gezogen.
Das Atelier-Modell mit dem Arbeitstitel "Allwelt-Rösser" wird mit der drehbar gelagerten Originalaufhängung auf den Experimentierpfad in der Mitte der Emscher installiert. Später bildet es das Zentrum der Skulptur des "Fantasie- und Zukunftpfades".
 

An der Zukunftbaustelle wird weiter gearbeitet. Vor Ort wird durch ein Baustellenschild informiert - mit einem Hinweis an Wilderer und Vandalen als Einladung zum Mitgestalten anstatt...