Unser Aufenthalt auf dem Reiterhof Rohe
(Klassen 3 und 4 im Schuljahr 2007/08)
 
An diesen Seiten haben Marco, Martin, Patrick und Vita gestalterisch mitgewirkt. Die Texte wurden von den Kindern der Klasse 4 verfasst.
 
 

Am 17.09.2007 sind die Klassen 3 und 4 unserer Grundschule zum Reiterhof Rohe gefahren.
Nach ungefähr zwei Stunden und dreißig Minuten kamen wir dort an. Wir konnten sofort in unsere Zimmer einziehen und unsere Koffer auspacken. Die Zimmer sind sehr schön mit vier bis acht Betten und einem Bad und Toilette.


Reiterhof Rohe
Hilter Str. 6
49762 Lathen, Ortsteil Hilter
Tel.: 05933/1693 Fax: 05933-1324
E-Mail: Reiterhof.Rohe@t-online.de
Internet: www.reiterhof-rohe.de
Martin, Marco, Philipp, Patrick, Taala und Harun belegten gemeinsam ein Zimmer. Vita, Melanie, Selda, Kimberley, Annette und Claudia waren im Zimmer daneben. Im anderen Zimmer nebenan schliefen Lena, Sina, Alina und Galina. Lars, Meliksah, Sebastian, Rene und Florian S. hatten ein weiteres Zimmer auf diesem Flur. Auf demselben Flur gab es noch ein Zimmer mit Enes, Fabian, Furkan, Florian K. und Jannis. Die Zimmer der Kinder der Klasse 3 befanden sich im Erdgeschoss.
Danach haben wir unsere Betten bezogen. Später hat Herr Heyden uns zum Mittagessen geholt. Wir konnten Pommes, Brot mit Nutella oder mit Aufschnitt und Käse essen. Zum Trinken gab es Orangensaft, Kirschsaft und Wasser. Jeden Tag gab es unterschiedliches leckeres Essen.
Als wir fertig waren, machten wir einen Rundgang durch die Ställe, zu den Reithallen und zum Streichelzoo. Danach wurden wir in Gruppen aufgeteilt. Zwei Kinder bekamen ein Pony zugeteilt.
Danach hat Jana uns gezeigt, wie man die Pferde putzt. Den Hufkamm benutzt man zur Reinigung der Hufe. Mit dem Mähnenkamm machten wir die Mähne sauber. Die Wurzelbürste war für den Körper und der Striegel war für den Schweif zuständig.
Als wir fertig waren, gingen wir mit unseren Ponys in die Reithalle.
Am Anfang haben wir die Pferde im Kreis geführt. Danach sind wir auf die Pferde gestiegen. Auf den Pferden haben wir ohne Sattel tolle Übungen gemacht. Wir haben uns nur mit der linken oder nur mit der rechten Hand oder gar nicht festgehalten. Die Pferde wurden gelobt, gesäubert, mit Leckerlies gefüttert und in die Ställe gebracht.
Danach sollten wir unsere Zimmer aufräumen. Frau Thiel wollte für das beste Zimmer einen Preis geben. Um 17.30 Uhr gab es Abendbrot. Wir hatten die Möglichkeit im Kiosk Pferdefutter, Getränke und Süßigkeiten zu kaufen. Vor dem Schlafen spielten wir noch zwei Runden Völkerball. Jeden Abend hat eine andere Gruppe die Gestaltung vorbereitet, organisiert und durchgeführt. Die Lehrerinnen und Lehrer halfen uns bei der Organisation.