Medienecken

 


Räumliche Voraussetzung für den Einsatz digitaler Medien ist eine Medienecke im Klassenraum.
Die Medienecke ist eine Lernumgebung.
In der Grundschule haben Funktionsbereiche im Klassenraum eine langjährige Tradition. Wir kennen Lese- und Schreibecken, Bastel-, Spiel- und Malecken u.v.m. In einem differenzierenden, individualisierenden Unterricht können verschiedene Abläufe mit Hilfe dieser Funktionsecken gleichzeitig gestaltet werden.
Die meisten der o.g. Funktionsbereiche können wir in einer Medienecke zusammenfassen.

 


 
  • Diese Medienecke ist ein räumlicher Bereich, in dem alte und digitale Medien gleichberechtigt nebeneinander zu finden sind.
  • Digitale Medien stehen hier neben Schülerlexika, Sachunterrichtsbüchern, Sachbüchern, Nachschlagewerken, Arbeitskarteien, Wörterbüchern, Materialien zum Durchführen von physikalischen und biologischen Versuchen sowie Materialien zum Forschen und Entdecken.
  • Die digitalen Medien sind nun integraler Bestandteil einer Lernumgebung, die eigenständiges Lernen fördert.
  • Die Nutzung aller Medien erfolgt ziel- und prozessorientiert