Das Naturgebiet der Grundschule Pantrings Hof

Ein Lebensraum für Pflanzen und Tiere
Natur zum Erleben, Entdecken und Gestalten
     
Hier geht es zur Startseite:
 
 
Unser Naturgebiet wurde im Schuljahr 1994/95 von den damaligen dritten und vierten Schuljahren geplant und errichtet. Dafür wurde die ca. 1500 m² große Gymnastikwiese hinter dem Schulgebäude umgestaltet. Ziel sollte es sein, aus dieser Wiese einen naturnahen Lebensraum für Pflanzen und Tiere zu schaffen.
Über die Zeit des Bestehens haben viele Generationen von Schülerinnen und Schülern viele Projekte durchgeführt, Natur erlebt, entdeckt und gestaltet. Dabei hat sich das Naturgebiet selbst stetig gewandelt und sich als lebendigen und vielseitigen Lernort erwiesen, der noch heute mit Begeisterung und Engagement aufgesucht wird. Einen kleinen Einblick erhält man durch die aufgeführten Projekte und Feste.
Das Gründungsziel des Naturgebiets, Lebensräume für Pflanzen und Tiere zu schaffen und diese ganzheitlich zu entdecken, ist auch heute noch ein Schwerpunkt unserer Arbeit. Im Naturgebiet wird biologische Vielfalt hautnah auf praktische Weise erfahrbar und die Entwicklung einer wertschätzenden Haltung gegenüber der Natur ermöglicht.
Ein weiterer Schwerpunkt liegt seit einigen Jahren im ökologischen und naturnahen Anbau von Obst, Gemüse, Kräutern und Getreide. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei den Prozess von der Aussaat bis zum fertigen Lebensmittel auf dem Teller kennen. Dabei lernen sie die menschlichen Eingriffe in die Natur zu reflektieren und ein ressourcenschonendes Bewusstsein aufzubauen.
Insgesamt leistet unser Naturgebiet damit einen wichtigen Beitrag, Menschen zukünftiger Generationen für das Ökosystem der Erde und deren biologischer Vielfalt zu sensibilisieren.
     

Neu:

Wir sind immer aktiv!

Pommes aus dem Naturgebiet

Tag des Schulgartens 2018

Gang durch das Naturgebiet im Juni 2018

Winteraktivitäten im Naturgebiet

Projekt Bulbs4Kids

Tag des Schulgartens 2017

Unsere Schulimkerei

Die Anfänge

Die Entwicklung

Garten Eden

Projekt MährenFurt

Regenwasserversickerung - Bewässerungsanlage

Japanische Wissenschaftler besuchen unser Naturgebiet

Auszeichnung mit dem Wasserzeichen der Emschergenossenschaft

Grundwassermessstelle im Naturgebiet